Investition in den Klimaschutz: Flutlichtanlage auf dem TSG-Sportplatz Waid komplett auf LED umgestellt

Jan 31, 2023

LED-Flutlicht TSG Lützelsachsen

Für strahlende Gesichter sorgt bei der TSG Lützelsachsen das energiesparende LED-Flutlicht auf dem Sportplatz Waid. Unser Bild zeigt (von Links): Udo Kempf (Geschäftsführer der Firma Kempf), Jürgen Richter (Zweiter Abteilungsleiter Fußball), Franz Niedermayer (TSG Vorsitzender) und Gültekin Isci (Abteilungsleiter Fußball). Bild Fritz Kopetzky

Nach langen Monaten schloss die TSG Lützelsachsen kürzlich die Umstellung des gesamten Flutlichtes auf LED ab. Vorsitzender Franz Niedermayer hatte bereits kurz nach seinem Amtsantritt am 30. Juli 2021 ein Gespräch mit Oberbürgermeister Manuel Just, dem er die Wünsche, Vorhaben und Sorgen des Vereins erläuterte. Als höchste Priorität wurde das Thema Umstellung des gesamten Flutlichtes auf dem Sportplatz Waid auf LED angesprochen. Damit stieß man beim OB auf offene Ohren, berichtet die TSG in einer Pressemitteilung.

Anfang Dezember 2021 stellte die TSG einen Zuschussantrag bei der gemeinnützigen Gesellschaft “Zukunft – Umwelt – Gersellschaft” (ZUG), die im Auftrag verschiedener Bundesministierien Förderprogramme entwickelt und betreut. Im August 2022 erhielt die TSG den Zuwendungsbescheid durch die ZUG gGmbH in Höhe von 25600 Euro. Weitere Anträge wurden dann beim Badischen Sportbund (BSB) und der Stadt Weinheim gestellt.

[dsm_button button_one_text=”Presse-Bericht in den %22Weinheimer Nachrichten%22 vom 31.01.2023″ button_one_url_type=”download” button_one_url_new_window=”on” button_one_download_file=”https://netzwerk-tsg-luetzelsachsen.de/wp-content/uploads/2023/03/BerichtWN_LED_20230131.pdf” button_one_tooltip=”on” button_one_tooltip_content=”PDF-Download des Pressebericht in der WNZ vom 31.01.2023″ _builder_version=”4.21.2″ _module_preset=”default” custom_button_one=”on” button_one_text_color=”#FFFFFF” button_one_bg_color=”#ff002a” button_one_border_color=”#0c88f8″ custom_margin=”-32px|||||” custom_padding=”||19px|||” saved_tabs=”all” global_colors_info=”{}”][/dsm_button]

Mit der Nationalen Klimaschutinitiative intiiert und fördert das Bundesumeltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die eine Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programmen und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Förder-    maßnahmen. Dieses Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zur Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Der BSB bewilligte einen Zuschuss in Höhe von rund 14400 Euro. Die Stadt Weinheim beteiligte sich mit 23200 Euro aus Mitteln für den Klimaschutz.

Insgesamt flossen demnach rund 63200 Euro an Zuschüssen für die LED-Umstellung. Die Kosten der Maßnahme beliefen sich auf kanpp 82000 Euro, die komplett von der TSG Lützelsachsen vorfinanziert wurden. Letzlich musste die TSG – unter Berücksichtigung einer möglichen Vorsteuererstattung – noch einen Betrag von rund 13000 Euro selbst tragen.

“Wir beweisen damit, dass der Verein bereit ist, einen nicht unerheblichen Betrag zu investieren,um den Zielen von Klimaschutz und Energieeinsparung wenigstens einen kleinen Schritt näher zu kommen”, so Vorsitzender Niedermayer.

Letztendlich ergab eine erneute Mastprüfung, die von der Firma Kempf veranlasst wurde, dass einer Ausstattung des besagten Mastes mit vier LED-Leuchtkörpern nichts im Wege stand. Schließlich wurde die Umstellung am 1. und 12. Januar 2023 durchgeführt.

Im Oktober 2022 wurde schließlich der Auftrag für die Umstellung an die Firma Kempf erteilt. Allerdings verzögerte sich die Ausführung aus den unterschiedlichsten Gründen. So wurde zum Beispiel im Rahmen einer von der Stadt Weinheim beauftragten Prüfung für einen Mast ursprünglich nur zwei LED-Leuchtkörper genehmigt, obwohl dieser Mast seit Jahren mit vier herkömmlichen Leuchtkörpern ausgestattet war, und die LED-Leuchtkörper, was Gewicht und Windangriffsfläche betrifft, keine wesentliche Unterschiede zu den herkömmlichen Leuchtkörpern aufweisen.

War man zu Beginn des Projektes davon ausgegangen, dass das LED-Flutlicht rund 50 Prozent beim Energieverbrauch einspart, so dürfte der Effekt bei den Kosten aufgrund der explodierenden Energiepreise noch größer sein. Bei der TSG Lützelsachsen ist man jedenfalls Stolz darauf, “wieder einmal – wie schon beim Bau des Kunstrasens auf dem Sportplatz Waid im Jahr 2005 – Vorreiter beim einem Projekt für den Sport zu sein”, so Niedermayer abschließend.